Ein Grillen unter Freunden

Das Alltägliche leben der Verschiedenen Charaktäre auf der Delta Site
Antworten
Benutzeravatar
Julie Johnson
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 73
Registriert: Fr Feb 02, 2018 7:10 pm

Ein Grillen unter Freunden

Beitrag von Julie Johnson » Sa Mai 11, 2019 6:54 am

Datum - Uhrzeit: 26.05.2016 – 04:30
Ort: Haus der Suttons - Sporthalle
Anwesende Personen: James + Julie Sutton, Steve Roger

Julie wurde wie immer wach wahrscheinlich musste sie erst wieder dran gewöhnen das James hier war. Sie lag da und beobachtete ihn einfach nur. Er schlief so friedlich und ruhig. Viel Schlaf hatten die beiden sicherlich bekommen, und wenn dann holten sie ihn jetzt auf jeden Fall nach. Leise stand sie auf und ging an den Schrank holte sich Sportklamotten. Danach verschwand sie kurz im Bad zog sich dort um und verließ sehr danach sehr leise das Schlafzimmer. Julie ging nach unten und zog sich ihr Schuhe an. Nahm ihre Jacke und machte sich auf den Weg in die Sporthalle.
Dort angekommen machte sie sich in Ruhe warm. Danach fing sie an auf dem Laufband zu laufen. Sie lief 1 Stunde auf dem Band und machte dann stopp. Als sie runterstieg öffnete sich die Hallentür und sie schaute wer hereinkam. Es war Roger. Beide standen sich kurz gegenüber. Er schien nicht glücklich zu sein. Irgendwie tat er ihr schon leid. Auch wenn es nicht schön war von einem Freund hintergangen worden zu sein, er war dennoch ein Freund. Damals bekam er auch eine zweite Chance. Roger ging schweigend an ihr vorbei und legte sein Handtuch auf die Bank. Julie blickte ihm nach. „Sag mal wie lange wollen wir das hier noch durchziehen“, kam es von ihr. „Ich weiß nicht was ihr wollt sie ist doch weg jetzt“, niemand durfte über diesen Einsatz etwas wissen und nicht mal sie wusste was passiert war. Was vielleicht noch kommen würde.

Sie atmete durch und ging auf ihn zu. „Ich mache kein Geheimnis draus das ich mit ihr Problem hatte, aber das was sie gemacht hat war nicht in Ordnung und wenn du genau darüber nachdenkst weißt du es selber“, er blickte sie an. „Wir sind nun mal nicht perfekt oder bekommen alles was wir wollen“, kam es etwas geladen von ihm. „Niemand ist perfekt mein lieber, und nur, weil du denkst das ich mit James verheiratet bin kann ich tun und lassen was ich will. Sicherlich nicht. Auch wir haben wegen so einigen verschiedene Meinungen. Ich möchte auch nicht alles wollen. Was ist wirklich los? Und es hat sicherlich nicht damit zu tun das Colby nicht mehr da ist. Ich dachte mal wir sind Freunde“, beide blickte sich an und an seinem Blick konnte man sehen, dass er über einiges nachdachte. „Auch auf die Gefahr hin das ich damit alles kaputt mache. Du sollst wissen das mir der Streit leid tut. Eigentlich hattest du recht was sie angeht, ich wollte es nur nicht wahrhaben“, nun tat er ihr etwas leid. „Wir können nicht immer alles im Leben haben, aber ich verspreche irgendwann wirst auch du jemanden finden der dich lieb und glücklich macht. Aber du solltest auch auf deine Freunde hören.“, ihre Tonlage war ruhig und gelassen. „Wenn ich ehrlich bin liebe jemanden nur können wir nie zusammen sein, weil sie schon verheiratet ist“, sein blickt drehte sich zu ihr und lächelte etwas. „Finger weg von verheirateten Ehefrauen…Wer ist es?“, fragte sie sehr neugierig nach. „Nicht so wichtig. Hauptsache sie ist glücklich, alles andere ist nicht so wichtig.“, sie legte ihren Arm aus seinen Rücken. „Das wird schon wieder…“, wie konnte man alle wieder zusammenbringen. Sicherlich litt das Vertrauen ein wenig durch das alles, aber es das konnte man sich mit der Zeit wiederaufbauen. Ihr kam die Idee zu Grillen. Bei dem Gedanken bekam sie einen riesen Hunger. „Wie wäre es mit Grillen heute Abend bei uns. Die anderen kommen auch“, er nickte. „Ich schaue mal“, sie funkelte ihn Böse ein. „Das ist ein Befehl“, kam es ernst von ihr, als sie danach lächelte. Julie stand auf. „Dann bis später und wehe nicht“, drohte sie mit dem Finger und verließ kurz drauf die Sporthalle. Roger dagegen blieb noch sitzen und machte sich Gedanken.

Als sie wieder daheim ankam roch es nach frischen Kaffee. Sie schaute in der Küche nach doch da war niemand. Doch der Tisch war schon gedeckt und der kleine Ofen wo James die Brötchen gerne machte war an. Ihr großes Dornröschen war endlich aus dem Schlaf erwacht. Sie wollte sich gerade eine Tasse Kaffee nehmen als sie nicht hörte wie sich jemand anschlich. Arme legten sich um sie und sie zuckte zusammen. „Guten Morgen“, langsam drehte sie sich um. „Guten Morgen Sir, haben sie gut geschlafen“, kam es von ihr während sie einen Schluck von ihrem Kaffee nahm. „Ja jetzt geht es mir wieder gut. Wo warst du“, sie legte ihre Arme um seinen Nacken. „Ich war Sport machen“, er blickte sie an. „Löblich Miss Sutton“, „Danke Sir“, beide lachten. „Zur Info ich habe beschlossen zu grillen heute Abend“, er schaute sie überrascht an. „Einfach nur so“ fragte er nach als er sich von ihr löste und sich auch einen Kaffee nahm. „So was wie ein Willkommens Grillen“ kam es von ihr. „Ich habe Roger gesehen und ihn auch eingeladen. Er tut mir leid. Leicht hat der arme Kerl es nicht. Erst verleibt er sich, doch die ist schon verheiratet und dann diese Alexa Colby. Wir sollten trotzdem für ihn da sein“, er nickte und blickte sie an. Im ging durch den Kopf was sie gerade gesagt hatte. „In Ordnung“, sie lächelte und gab ihm einen Kuss. „So und nun hüpfe ich erstmal unter die Dusche und danach habe ich einen Mega Hunger. Machst du Brötchen bitte“, kam es mit einem sehr liebevollen Charmanten Lächeln und einen treuen Hundeblick von ihr. „Ich mache gerne welche“, kam es von ihm als er sie sah wie sie hochging.
Wortzählung: 969

Benutzeravatar
Sutton
Colonel
Colonel
Beiträge: 75
Registriert: Fr Sep 15, 2017 10:27 am

Re: Ein Grillen unter Freunden

Beitrag von Sutton » Mo Mai 13, 2019 2:32 pm

Datum - Uhrzeit: 26.05.2016 – 04:30
Ort: Haus der Suttons / Garten der Suttons
Anwesende Personen: James + Julie Sutton

James schaute Julie nach bis die oben verschwunden war. Als die Brötchen im Ofen lagen und der Tisch gedeckt war mit allem möglichen, ging er raus in den Garten der an das Haus grenzte. Die Sonne ging gerade auf als James auf die Stadt blickte. Gedankenverloren stand er da und schaute auf diese. Julie gesellte sich nach dem Die geduscht und sich ihre BDU, bis auf das Oberteil, welches aus einem dunklen weiten Shirt und der BDU Jacke bestand, angezogen hatte, zu ihm. „An was denkst du gerade?“, kam die grade aus dem nichts neben ihm. James zuckte zusammen. „Haben Sie mich aber erschreckt Doktor Sutton.“, sagte er lächelnd. Julie schaute ihn an und grinse. „Aber ich erschrecke Sie doch gerne Sir“, kam es scherzhaft von ihr. er Grinste und hob sie hoch. „Das stimmt. Und genau aus diesem Grunde mit Liebe ich dich so sehr Mrs Sutton.“, sagte er sanft und küsste sie dann. Julie erwiderte Kuss nur zu gerne. als sie sich lösten setzte er sie wieder ab. „du wirst langsam schwer für meine armen alten Knochen“, kam es scherzhaft. Julie knuffte ihn in die Seite. „Ich bin nicht schwer. Nur schwanger und ich weiß auch wer daran die Schuld mitträgt.“, kam es von ihr. „Ai meine Lotusblüte“, sagte James, legte seine arme um Julie und hielt sie fest. Beide schauten gemeinsam in den Sonnenaufgang, der sich über Orilla abzeichnete. Der Himmel wurde dabei in einem sanften rosa ton getaucht, der langsam in ein rot überging um schließlich in einem strahlend blauen Himmel mündete.

„Ich habe noch nie bemerkt das der Sonnenaufgang so unbegreiflich schön ist James. Ich danke dir“, kam es von ihr. „Danken wofür?“, fragte er nach. „Für alles. Und dass du der Beste Ehemann der Galaxis bist. Ein Juwel der mir gehört und den ich höchsten mit Krümel teilen werde. Und jetzt habe ich einen Mördermäßigen Hunger. Kommst du?“, kam es von ihr. „Natürlich“, sagte er und beide gingen wieder in das Haus. Julie deckte den Tisch, James holte die Brötchen aus den Ofen und stellte den Kaffee auf den Tisch. Danach setzten sie sich und machten sich über das Frühstück her. „Sag mal wie ist es denn genau Passiert mit deiner Hand?“, kam die Frage von Julie. James nahm ein schluck Kaffee aus seinem Becher, stellte Sie ab und schaute Julie ernst an. „Also gut. Colby war es, als wir Ihr eine Falle gestellt haben. Und bitte frag nicht weiter nach. Diese Frau ist jetzt an einem Ort wo keiner hin will und von dem man auch nicht mehr so schnell wegkann.“, kam es von James. Julie nickte. „Die kann froh sein das ich nicht dabei gewesen bin. Die hätte ich eigenhändig erschossen!“, kam es von ihr. James schaute JJ an. „Ist schon okay. Mir ist nichts weiter passiert und das ist auch gut so. Und jetzt iss bitte weiter.“, sagte er sanft. Julie nickte. „Du hast recht. Schön das du wieder da bist“, kam es noch von ihr, James lächelt und dann frühstückten die beiden zu ende. Danach sprang James erstmal unter die Dusche, zog sich an und kam mit den Stiefeln die Treppe runter. „JJ? Kannst du mir mal bitte kurz helfen?“, fragte er Julie, die in der Küche stand und den Abwasch gerade gemacht hatte.

„Wobei denn?“, kam die Frage. James hielt die Stiefel und seine Rechte Hand hoch. Julie musste grinsen bei den Anblick. „Hast gewonnen. Ich helfe dir eben“, kam es lachend aus der Küche. Nachdem dieses auch erledigt war, ging James wieder aus in den Garten und schaute sich in dem halbfertigen Garten um. Nachdenklich kratzte er sich am Kopf. „Und hier wollen wir Grillen?“, fragte er sich selbst und fing dann an erstmal aufzuräumen. Julie kam wenig später in den Garten und schaut was James dort so trieb. „Sieht ja langsam richtig nach einem Garten aus...“, kam es von ihr, als er gerade dabei war den Grill aufzubauen. „Ja. So langsam wird es ein Garten. Wer kommt denn alles?“, fragte er nach. Julie setzte sich in einen der Liegestühle und legte die beine hoch. „Hmm... habe es allen gesagt die wichtig sind. Denke ich mal. Kelly, Jones, Roger, diesen neuen Major. Weist doch, es kommen immer mehr als man dachte.“, sagte sie leicht außer Atem. James schaute sie an. „Wieder ein bisschen Zuviel getan?“, fragte er nach. JJ schaute ihn mit einem vernichtenden Blick an.
Wortzählung: 781

Benutzeravatar
Julie Johnson
Zivilist
Zivilist
Beiträge: 73
Registriert: Fr Feb 02, 2018 7:10 pm

Re: Ein Grillen unter Freunden

Beitrag von Julie Johnson » Mo Mai 13, 2019 3:54 pm

Datum - Uhrzeit: 26.05.2016 – 14:30
Ort: Haus der Suttons / Garten der Suttons
Anwesende Personen: James + Julie Sutton

Auch wenn sie es nicht zugeben wollte, diese kleine Kugel machte ihr ganz schon zu schaffen. James hatte gut reden der musste nicht damit herumlaufen. „Nein habe ich nicht. Aber weißt was Schatz wir können gerne tauschen bis zur Geburt“, kam es frech grinsend von ihr und schloss die Augen. Sie genoss die Wärme der Sonne. „Sag Bescheid, wenn du fertig bist“, kam es nur von ihr. Plötzlich wurde es vor ihren Augen dunkel als James sich in die Sonne stellte und ihr das Licht nahm. „Du könntest mir auch gerne helfen oder du bereitest schon mal alles für heute Abend vor. Bier kaltstellen und Salat machen“, kam es vom ihm mit einem ernsten Blick. „Zum einen stehst du mir ihm licht. Du blockierst die Sonne. Zum zweiten…“, irgendwie versuchte sie aus dem Liegestühl hoch zu kommen und brauchte einen Moment. Als sie es endlich geschafft hatte, blickte sie James an der sich fast auf die Zunge beißen musste um nicht laut loszulachen. „…James Sutton lachst du mich etwa aus“, kam es mit einem sehr ernsten Blick. „Nein…Nein würde ich nie machen“, als sie ihn leicht schlug. „Du Lügner, es sah bestimmt witzig aus sei ehrlich“, als James loslachen musste und sie mit anfing zu lachen. Dann nahm er sie als Entschuldigung in den Arm und drückte sie. „Entschuldige bitte“, kam es von ihm und gab ihr einen Kuss. Julie blickte ihn an. „Entschuldigung angenommen aber ich kann dir sagen das es nicht einfach ist. Ich dachte nicht, dass es jetzt schon so schlimm ist“, merkte sie an und sie half ihm dann doch den Grill noch fertig zu bauen.

Danach ging sie nach drinnen und bereitete alles für den Salat vor, die Soße war sehr schnell fertig und das andere war schnell kleingeschnippelt. Dank Jules der sie regelmäßig mit Obst und Gemüse versorgte dem sie dafür sehr dankbar war. Sie hatte bei ihm eine kleine Menge Fleisch bestellt für alle. Für sie natürlich etwas Anderes, sie war dem Geflügeltrip und bestellte entsprechend auch etwas. Sie bat ihn auch Grillkohle und alles was man zum Grillen brauchte zu besorgen. Jones würde alles nachher mitbringen. Irgendwie merkte sie wieder diese gewisse Müdigkeit. James war draußen im Garten als sie beschloss sich einfach mal einen Moment auszuruhen. Sie legte sich auf die Couch und legte die Beine hoch. Es tat so gut. Ihre Augen schlossen sich und sie knackte wirklich weg, was nicht beabsichtigt war. Als sie Stimmen hörte schreckte sie hoch. Es waren Roger und Jones. Die die Sachen brachten. „Sorry haben wir dich geweckt“, fragte sie unsicher nach. „Ja aber ich wollte eigentlich gar nicht einschlafen“, sofort stand sie auf und ging in die Küche. Die beiden gingen zu James und halfen ihm noch ein wenig. Julie nahm sich erst einmal etwas zu trinken als Kelly hereinkam und mit ihm ein junger Mann. „Hallo JJ“, kam es von ihm mit einem Grinsen. „Wie geht es dem Krümelchen“, sie legte ihren Kopf schief und lächelte. „Was denkst du denn? Ihm geht es gut“, er kam auf sie zu und nahm sie erst mal in den Arm, drückte sie und gab ihr einen Kuss auf die Wange. „Schön wieder hier zu sein“, „Das glaub ich dir sofort“, er ging einen Schritt zur Seite und zog sie mit. „Darf ich dir Vorstellen das ist Major Darius, und das ist Doktor Julie Sutton“, stellte er den jungen Mann. Julie reichte ihm die Hand und er reichte ihr die Hand. „Freut mich sie kennenzulernen Major. Ich hoffe es wird ihnen bei uns gefallen“, als Kelly anfing zu lachen. „Wie kann es einem hier nicht gefallen“, gab er als Antwort. Als James und die anderen hereinkamen.
Wortzählung: 659

Antworten